Wochenendwetter 08.01.-09.01.2022

  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt, zunächst niederschlagsfrei. Ab dem späten Nachmittag im Westen aufkommender Schnee oder Schneeregen. Höchstwerte 3 bis 5, im höheren Bergland 0 bis 2 Grad. Meist mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, am Abend auffrischend und im Bergland dann starke bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Sonntag bedeckt und zeitweise Regen oder Schneeregen, in den Hochlagen Neuschnee mit Glätte. Bis Sonntagfrüh auf etwa 600-700 m ansteigende Schneefallgrenze und nur in Kammlagen noch Schneefall. Tiefstwerte bereits am Abend mit +2 bis -1, auf den höchsten Bergen bis -3 Grad. Im Laufe der Nacht milder. Zeitweise stark auffrischender Wind mit starken bis stürmischen Böen, von Süd auf West drehend.

Am Sonntag stark bewölkt, im Tagesverlauf ostwärts abziehender Regen oder Schneeregen, im höheren Bergland Schnee. Höchsttemperatur 4 bis 6 Grad, im höheren Bergland um 1 Grad. Meist mäßiger Wind um West, im Bergland starke bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Montag stark bewölkt, nur örtlich noch leichter Regen, im Bergland Schnee. Tiefstwerte +2 bis -1, über Hochlagen bis -3 Grad. Stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder Schnee.

Am Montag meist wechselnd bis stark bewölkt, nachmittags Auflockerungen. Überwiegend niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 3 bis 6 Grad, im höheren Bergland um 1 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest.
In der Nacht zum Dienstag wolkig, teils stark bewölkt, meist niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 0 bis -2, in Hochlagen bis -4 Grad. Stellenweise Glätte.