Warnlagebericht für das Rotkäppchenland

  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Heute gelangt am Rande einer Hochdruckzone von Nordwest- bis Mitteleuropa mit nordöstlicher Strömung in die Nordhälfte etwas
trockenere Luft. Zum Sonntag verstärkt sich von Südwesten mit Tiefausläufern der Zustrom feuchtwarmer und zu Gewittern neigender Luft erneut.

Gewitter/Starkregen:
Am Nachmittag und Abend im Süden besonders über dem Bergland einzelne Schauer oder Gewitter möglich. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen 15 bis 25 l/qm in kurzer Zeit möglich. Dazu steife bis stürmische Böen 55 bis 70 km/h (Bft 7 bis 8), aus Nordost.

Ab Sonntagmorgen von Südwesten erneut kräftige Gewitter. Dann ansteigendes UNWETTERPOTENTIAL v.a. bezüglich des Starkregens. Dabei lokal 25 bis 40 l/qm, mit geringer Wahrscheinlichkeit punktuell bis 50 l/qm binnen kurzer Zeit sowie Hagel mit einer Korngröße um 2 cm möglich. Als weitere Begleiterscheinungen im Verlauf stürmische Böen
um 70 km/h (Bft 8) oder auch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).