Print
Inhaltsverzeichnis

Landgraf Karl zog gern mit seinen Jägern aus zur Jagd in die Knüllwälder. Dazu lud er auch die Förster der vier Städte ein. So war auch der Förster aus Neukirchen dabei, der dann eines Abends seine Erlebnisse erzählte.
Im Witcherod hatten wir Treibjagd, und der Landgraf hatte so einen hohen Herrn neben mich gestellt, der nicht das Maul auftuen wollte, ich durfte ihn fragen, wie ich wollte. Das erste Treiben war durch, und ich nahm einen „Kurzen“. „Wollen Sie auch?“ fragte ich kurz. — „Ich danke!“ sagte er ganz hochmütig. Ich nahm ein Stück Brot aus der Tasche und ein Stück dürren Hund und bot ihm auch etwas davon an. —  „Ich danke!“  sagte er wieder so hochmütig.
Nachher gings zum Rendez-vous, und ich nahm meinen Tabakbeutel und stopfte mir eine und sagte so ganz im Vertrauen: „Wollen Sie sich auch eine stopfen!“ Der aber sagte wieder so hochmütig und scharf: „Ich danke!“  — daß mir die Geduld riß. Ich klopfte ihm auf die Schulter und sagte: „Ich danke!“  und sagte: „Was seid Ihr denn eigentlich für ein Kerl? Ihr sauft nichts — Ihr freßt nichts — Ihr raucht nichts — Ihr schwatzt nichts — Ihr seid ja schlechter als ein Pferdeappel, der dampft doch wenigstens!“

War dieser Artikel hilfreich?
0 out Of 5 Stars
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Please submit the reason for your vote so that we can improve the article.
Zurück Give me your pass!
Weiter De Deiwel em Faß